Angebote zu "Whitemint" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Nicorette 4mg whitemint
27,79 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Nicorette 4mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk)Nicorette 4mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk) helfen Entzugserscheinungen bei der Raucherentwöhnung zu mindern. Mit Nicorette 4mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk) können Sie den sofortigen als auch schrittweisen Rauchausstieg angehen. Die positiven Folgen der Raucherentwöhnung: Das Lungenkrebsrisiko sowie das Herzinfarktrisiko sinken um 50%. Ihre Blutgefäße und Organe erhalten mehr Sauerstoff, wodurch Sie sich gesünder und leis-tungsstärker fühlen. Ihr Kreislauf stabilisiert sich und das Immunsystem wird gestärkt. Ihnen fällt das Atmen leichter. Nicorette 4mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk) sind für Raucher gedacht, deren täglicher Zigarettenkonsum bei über 20 Stück am Tag liegt.Wirkungsweise von Nicorette 4mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk)Nicorette 4mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk) enthalten Nikotin, das beim Kauen freigesetzt wird und über die Mundschleimhaut in den Blutkreislauf gelangt. Entzugserscheinungen werden gemildert und die Entwöhnung erleichtert.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 Kaugummi von Nicorette 4mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk) enthält:20 mg Nicotin-Polacrilin (1:4) entsprechend 4 mg Nikotin)Sonstige Bestandteile von Nicorette 4mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk):Kaugummi-Grundmasse (enthält Butylhydroxytoluol (E 321)), Acesulfam Kalium, vorverkleisterte Stärke (Maisstärke), Carnaubawachs, Hypromellose, Chinolingelb (E 104), Levomenthol, leichtes Magnesiumoxid, Natriumcarbonat, Pfefferminzöl, Polysorbat 80, (1,6-Dichlor-1,6-didesoxy-ß-D-fructofuranosyl)(4-chlor-4-desoxy-?-D-galactopyranosid), Titandioxid, Winterfresh RDE4-149, Xylitol.GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe sollte dieses Produkt nicht angewendet werden.Der Kaugummi darf nicht angewendet werden bei: Nichtrauchern, Kindern, kurz zurückliegendem Herzinfarkt, bekannten wiederkehrenden Herzschmerzen, schweren Herzrhythmusstörungen, akutem SchlaganfallDer Nicotin-Kaugummi soll mit Vorsicht angewendet werden bei Patienten mit: schweren Herz-Kreislauferkrankungen (wie Gefäßverschlusskrankheit, Herzschwäche), nicht ausreichend behandeltem Bluthochdruck, schwerer Leber- oder Nierenfunktionsstörung, aktiven Magen- oder Darmgeschwüren, Zuckerkrankheit, Tumoren der NebenniereDosierungAnwendungsempfehlung von Nicorette 4mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk):Für den sofortigen Rauchstopp:Erwachsene und ältere Menschen können 1 Kaugummi pro Stunde und maximal 16 Stück am Tag einnehmen. Idealerweise sollte jedoch ein Richtwert von 8-12 Kaugummis pro Tag eingehalten werden.Rauchreduktion mit anschließendem Rauchstopp:Nehmen Sie die Kaugummis jeweils zwischen den Rauchphasen, um das Rauchverlangen zu reduzieren. Die rauchfreien Phasen sollen hierdurch möglichst verlängert werden. Dauer und Art der Anwendung:Kauen Sie einen Kaugummi für etwa 30 Minuten mit Pausen. Kauen Sie langsam, damit sich das Nikotin allmählich entfaltet.Nach 4 - 6 Wochen sollte die Anzahl der Kaugummis pro Tag allmählich verringert werden, indem Nicorette 4mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk) in größeren zeitlichen Abständen als 1 Stunde gekaut wird. Der erste Versuch Nicorette 4mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk) abzusetzen, sollte unternommen werden, wenn der durchschnittliche Tagesverbrauch während der letzten Woche bei 1 - 2 Stück lag. Das Kaugummi sollte allerdings noch eine gewisse Zeit nach Beendigung der Behandlung immer zur Hand sein, um einem erneut auftretenden Rauchverlangen entgegenzuwirken. Eine länger als 6 Monate andauernde Behandlung mit Nicorette 4mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk) wird im Allgemeinen nicht empfohlen. Einnahme1 Stück Kaugummi wird etwa 30 Minuten lang und mit Pausen gekaut, um das Nicotin aus der Kaumasse zu lösen. Es kommt vor allem darauf an, langsam zu kauen. Es sollte vermieden werden, das Kaugummi schnell und/oder intensiv zu kauen, damit das Nicotin nicht zu schnell aus der Kaumasse freigesetzt wird.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels ist erforderlich,Bitte sprechen Sie vor der Anwendung des Präparates mit Ihrem Arzt oder Apotheker,wenn Sie einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall hatten oder an schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie Verschlusskrankheiten der Blutgefäße in den Gliedmaßen, Erkrankungen der Blutgefäße im Gehirn, Verengung der Herzkranzgefäße (Angina pectoris), Prinzmetall-Angina oder Herzschwäche oder Herzrhythmusstörungen, leidenwenn Sie an krampfartig auftretenden Gefäßverengungen leidenwenn Sie an nicht ausreichend behandeltem Bluthochdruck leidenwenn Sie an mittelschweren bis schweren Leberschäden leidenwenn Sie an schwerer Nierenschwäche (Niereninsuffizienz) leidenwenn Sie an akuten Zwölffingerdarm- und Magengeschwüren leidenwenn Sie an Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) leiden (Ihr Arzt wird eventuell die Insulindosis verringern)wenn Sie an einer Überfunktion der Schilddrüse leidenwenn bei Ihnen ein Tumor des Nebennierenmarks (Phäochromozytom) vorliegt.bei Bypass-Operationenbei chirurgischen Eingriffen zur Aufdehnung von Blutgefäßen (angioplastische Eingriffe).Ihr Arzt wird die Risiken einer Nicotin-Ersatztherapie gegen die des Weiterrauchens sorgfältig abwägen.Weitere Hinweise:Hohe Nicotinkonzentrationen im Blut mit entsprechenden Nebenwirkungen können entstehen, wenn Sie bald nach dem Kauen eines Kaugummi rauchen. Überlegen Sie bitte, in welchen Situationen bei Ihnen das Risiko für einen gedankenlosen Griff nach der Zigarette besonders groß ist.Eine bereits bestehende durch Tabak verursachte Abhängigkeit von Nicotin kann auch bei Anwendung von Nicotin-Ersatzprodukten fortdauern die Anwendung von Nicotin allein ist jedoch weniger schädlich als Tabakrauchen.Gebissträger können wegen der Haftfähigkeit Schwierigkeiten beim Kauen haben in manchen Fällen ist es ihnen deshalb nicht möglich, das Arzneimittel anzuwenden. Nicht einwandfrei festsitzende Zahnplomben oder Inlays können sich beim Kauen weiter lockern.KindersicherheitshinweisNicotin ist eine hochgiftige Substanz. Auch in einer Dosierung, die für erwachsene Raucher durchaus verträglich ist, kann Nicotin bei kleinen Kindern zu schweren Vergiftungserscheinungen führen, d. h. die Einnahme kann für Kinder lebensbedrohlich sein. Deshalb muss das Arzneimittel jederzeit für Kinder unerreichbar aufbewahrt werden.Kinder und JugendlicheBei Kindern unter 12 Jahren darf Nikotinkaugummi nicht angewendet werden. Wenden Sie Nikotinkaugummi bei Jugendlichen (ab 12 Jahren und unter 18 Jahren) nur mit ärztlicher Empfehlung an, da Erfahrungen zur Anwendung von Nikotinkaugummi bei Personen unter 18 Jahren begrenzt sind. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von MaschinenAuswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen sind nicht bekannt.SchwangerschaftFragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.SchwangerschaftRauchen kann dem Fötus schweren Schaden zufügen und sollte daher beendet werden. Schwangere Raucherinnen sollten eine Raucherentwöhnung ohne Unterstützung von nicotinhaltigen Arzneimitteln durchführen. Der Einsatz des Arzneimittels sollte nach Rücksprache mit dem Arzt nur dann erwogen werden, wenn die Gefahr des Weiterrauchens besteht. In diesem Fall muss der Arzt die Risiken des Weiterrauchens (möglicherweise höhere Nicotinplasmaspiegel, schädliche Substanzen aus dem Tabakrauch) gegen das Risiko der Nicotin-Ersatzbehandlung abwägen. Die Risiken für den Fötus bei der Verwendung des Präparates sind nicht vollständig bekannt. Der Nutzen einer durch nicotinhaltige Arzneimittel unterstützten Raucherentwöhnung bei schwangeren Raucherinnen, die ohne eine solche Therapie nicht auf das Rauchen verzichten können, überwiegt wesentlich das Risiko verbunden mit fortgesetztem Rauchen.StillzeitNicotin geht in die Muttermilch über. Bei Anwendung des Arzneimittels in therapeutischen Dosierungen können Nicotinspiegel in der Muttermilch erreicht werden, die eine Wirkung auf das Kind ausüben. Sollte eine Nicotin-Ersatzbehandlung während der Stillzeit erforderlich sein, darf das Präparat nur unmittelbar nach dem Stillen angewendet werden und nicht innerhalb von 2 Stunden vor dem Stillen.HinweiseGenauere Hinweise für Art und Weise der Anwendung entnehmen Sie der Packungsbeilage.Unbedingt fernhalten von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren!Hersteller: Johnson & Johnson GmbH, Johnson & Johnson Platz 2, 41470 NeussZu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Nicorette 4mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
V60 E Zigarette Mod Kit mit 2200mah Akku E Shis...

- Salcar Komplettset: 1x V60 Mod 60W + 1x V60 Top Refill Tank 2.0ml + 1x Extra Verdampferköpfe 0.5ohm + 1x Mikrofasertuch + 1x USB Kabel + 1x Benutzerhandbuch + 5x 10ml e liquid Ohne Nikotin (Apfel, Wassermelone, Kirsche, Blaubeere, Kiwi-Smoothie)-

Anbieter: Qualigo
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Nicorette 2mg whitemint
12,59 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 30 stk)Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 30 stk) helfen Entzugserscheinungen bei der Raucherentwöhnung zu mindern. Mit Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 30 stk) können Sie den sofortigen als auch schrittweisen Rauchausstieg angehen. Die positiven Folgen der Raucherentwöhnung: Das Lungenkrebsrisiko sowie das Herzinfarktrisiko sinken um 50 %. Ihre Blutgefäße und Organe erhalten mehr Sauerstoff, wodurch Sie sich gesünder und leistungsstärker fühlen. Ihr Kreislauf stabilisiert sich und das Immunsystem wird gestärkt. Ihnen fällt das Atmen leichter. Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 30 stk) sind für Raucher gedacht, deren täglicher Zigarettenkonsum unter 20 Stück am Tag liegt.Wirkungsweise von Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 30 stk)Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 30 stk) enthalten Nikotin, das beim Kauen freigesetzt wird und über die Mundschleimhaut in den Blutkreislauf gelangt. Entzugserscheinungen werden gemildert und die Entwöhnung erleichtert.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 Kaugummi von Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 30 stk) enthält:10 mg Nicotin-Polacrilin (1:4) entsprechend 2 mg Nikotin)Sonstige Bestandteile von Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 30 stk):Kaugummi-Grundmasse (enthält Butylhydroxytoluol (E 321)), Acesulfam Kalium, vorverkleisterte Stärke (Maisstärke), Carnaubawachs, Hypromellose, leichtes Magnesiumoxid, Levomenthol, Natriumcarbonat, Natriumhydrogencarbonat, Pfefferminzöl, Polysorbat 80, (1,6-Dichlor-1,6-didesoxy-ß-D-fructofuranosyl)(4-chlor-4-desoxy-?-D-galactopyranosid), Titandioxid, Winterfresh RDE4-149, Xylitol.GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe sollte dieses Produkt nicht angewendet werden.Der Kaugummi darf nicht angewendet werden bei: Nichtrauchern, Kindern, kurz zurückliegendem Herzinfarkt, bekannten wiederkehrenden Herzschmerzen, schweren Herzrhythmusstörungen, akutem Schlaganfall.Der Nicotin-Kaugummi soll mit Vorsicht angewendet werden bei Patienten mit: schweren Herz-Kreislauferkrankungen (wie Gefäßverschlusskrankheit, Herzschwäche), nicht ausreichend behandeltem Bluthochdruck, schwerer Leber- oder Nierenfunktionsstörung, aktiven Magen- oder Darmgeschwüren, Zuckerkrankheit, Tumoren der Nebenniere.DosierungAnwendungsempfehlung von Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 30 stk):Für den sofortigen Rauchstopp:Erwachsene und ältere Menschen können 1 Kaugummi pro Stunde und maximal 16 Stück am Tag einnehmen. Idealerweise sollte jedoch ein Richtwert von 8-12 Kaugummis pro Tag eingehalten werden.Rauchreduktion mit anschließendem Rauchstopp:Nehmen Sie die Kaugummis jeweils zwischen den Rauchphasen, um das Rauchverlangen zu reduzieren. Die rauchfreien Phasen sollen hierdurch möglichst verlängert werden. Dauer und Art der Anwendung:Kauen Sie einen Kaugummi für etwa 30 Minuten mit Pausen. Kauen Sie langsam, damit sich das Nikotin allmählich entfaltet.Nach 4 - 6 Wochen sollte die Anzahl der Kaugummis pro Tag allmählich verringert werden, indem Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 30 stk) in größeren zeitlichen Abständen als 1 Stunde gekaut wird. Der erste Versuch Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 30 stk) abzusetzen, sollte unternommen werden, wenn der durchschnittliche Tagesverbrauch während der letzten Woche bei 1 - 2 Stück lag. Das Kaugummi sollte allerdings noch eine gewisse Zeit nach Beendigung der Behandlung immer zur Hand sein, um einem erneut auftretenden Rauchverlangen entgegenzuwirken. Eine länger als 6 Monate andauernde Behandlung mit Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 30 stk) wird im Allgemeinen nicht empfohlen. Einnahme1 Stück Kaugummi wird etwa 30 Minuten lang und mit Pausen gekaut, um das Nicotin aus der Kaumasse zu lösen. Es kommt vor allem darauf an, langsam zu kauen. Es sollte vermieden werden, das Kaugummi schnell und/oder intensiv zu kauen, damit das Nicotin nicht zu schnell aus der Kaumasse freigesetzt wird.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels ist erforderlich,Bitte sprechen Sie vor der Anwendung des Präparates mit Ihrem Arzt oder Apotheker,wenn Sie einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall hatten oder an schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie Verschlusskrankheiten der Blutgefäße in den Gliedmaßen, Erkrankungen der Blutgefäße im Gehirn, Verengung der Herzkranzgefäße (Angina pectoris), Prinzmetall-Angina oder Herzschwäche oder Herzrhythmusstörungen, leidenwenn Sie an krampfartig auftretenden Gefäßverengungen leidenwenn Sie an nicht ausreichend behandeltem Bluthochdruck leidenwenn Sie an mittelschweren bis schweren Leberschäden leidenwenn Sie an schwerer Nierenschwäche (Niereninsuffizienz) leidenwenn Sie an akuten Zwölffingerdarm- und Magengeschwüren leidenwenn Sie an Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) leiden (Ihr Arzt wird eventuell die Insulindosis verringern)wenn Sie an einer Überfunktion der Schilddrüse leidenwenn bei Ihnen ein Tumor des Nebennierenmarks (Phäochromozytom) vorliegt.bei Bypass-Operationenbei chirurgischen Eingriffen zur Aufdehnung von Blutgefäßen (angioplastische Eingriffe).Ihr Arzt wird die Risiken einer Nicotin-Ersatztherapie gegen die des Weiterrauchens sorgfältig abwägen.Weitere Hinweise:Hohe Nicotinkonzentrationen im Blut mit entsprechenden Nebenwirkungen können entstehen, wenn Sie bald nach dem Kauen eines Kaugummi rauchen. Überlegen Sie bitte, in welchen Situationen bei Ihnen das Risiko für einen gedankenlosen Griff nach der Zigarette besonders groß ist.Eine bereits bestehende durch Tabak verursachte Abhängigkeit von Nicotin kann auch bei Anwendung von Nicotin-Ersatzprodukten fortdauern die Anwendung von Nicotin allein ist jedoch weniger schädlich als Tabakrauchen.Gebissträger können wegen der Haftfähigkeit Schwierigkeiten beim Kauen haben in manchen Fällen ist es ihnen deshalb nicht möglich, das Arzneimittel anzuwenden. Nicht einwandfrei festsitzende Zahnplomben oder Inlays können sich beim Kauen weiter lockern.KindersicherheitshinweisNicotin ist eine hochgiftige Substanz. Auch in einer Dosierung, die für erwachsene Raucher durchaus verträglich ist, kann Nicotin bei kleinen Kindern zu schweren Vergiftungserscheinungen führen, d. h. die Einnahme kann für Kinder lebensbedrohlich sein. Deshalb muss das Arzneimittel jederzeit für Kinder unerreichbar aufbewahrt werden.Kinder und JugendlicheBei Kindern unter 12 Jahren darf Nikotinkaugummi nicht angewendet werden. Wenden Sie Nikotinkaugummi bei Jugendlichen (ab 12 Jahren und unter 18 Jahren) nur mit ärztlicher Empfehlung an, da Erfahrungen zur Anwendung von Nikotinkaugummi bei Personen unter 18 Jahren begrenzt sind. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von MaschinenAuswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen sind nicht bekannt.SchwangerschaftFragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.SchwangerschaftRauchen kann dem Fötus schweren Schaden zufügen und sollte daher beendet werden. Schwangere Raucherinnen sollten eine Raucherentwöhnung ohne Unterstützung von nicotinhaltigen Arzneimitteln durchführen. Der Einsatz des Arzneimittels sollte nach Rücksprache mit dem Arzt nur dann erwogen werden, wenn die Gefahr des Weiterrauchens besteht. In diesem Fall muss der Arzt die Risiken des Weiterrauchens (möglicherweise höhere Nicotinplasmaspiegel, schädliche Substanzen aus dem Tabakrauch) gegen das Risiko der Nicotin-Ersatzbehandlung abwägen. Die Risiken für den Fötus bei der Verwendung des Präparates sind nicht vollständig bekannt. Der Nutzen einer durch nicotinhaltige Arzneimittel unterstützten Raucherentwöhnung bei schwangeren Raucherinnen, die ohne eine solche Therapie nicht auf das Rauchen verzichten können, überwiegt wesentlich das Risiko verbunden mit fortgesetztem Rauchen.StillzeitNicotin geht in die Muttermilch über. Bei Anwendung des Arzneimittels in therapeutischen Dosierungen können Nicotinspiegel in der Muttermilch erreicht werden, die eine Wirkung auf das Kind ausüben. Sollte eine Nicotin-Ersatzbehandlung während der Stillzeit erforderlich sein, darf das Präparat nur unmittelbar nach dem Stillen angewendet werden und nicht innerhalb von 2 Stunden vor dem Stillen.HinweiseGenauere Hinweise für Art und Weise der Anwendung entnehmen Sie der Packungsbeilage.Unbedingt fernhalten von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren!Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 30 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Nicorette Kaugummi 4 mg whitemint 105 St
Anbieter: Qualigo
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Nicorette 2mg whitemint
25,59 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk)Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk) helfen Entzugserscheinungen bei der Raucherentwöhnung zu mindern. Mit Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk) können Sie den sofortigen als auch schrittweisen Rauchausstieg angehen. Die positiven Folgen der Raucherentwöhnung: Das Lungenkrebsrisiko sowie das Herzinfarktrisiko sinken um 50 %. Ihre Blutgefäße und Organe erhalten mehr Sauerstoff, wodurch Sie sich gesünder und leistungsstärker fühlen. Ihr Kreislauf stabilisiert sich und das Immunsystem wird gestärkt. Ihnen fällt das Atmen leichter. Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk) sind für Raucher gedacht, deren täglicher Zigarettenkonsum unter 20 Stück am Tag liegt.Wirkungsweise von Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk)Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk) enthalten Nikotin, das beim Kauen freigesetzt wird und über die Mundschleimhaut in den Blutkreislauf gelangt. Entzugserscheinungen werden gemildert und die Entwöhnung erleichtert.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 Kaugummi von Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk) enthält:10 mg Nicotin-Polacrilin (1:4) entsprechend 2 mg Nikotin)Sonstige Bestandteile von Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk):Kaugummi-Grundmasse (enthält Butylhydroxytoluol (E 321)), Acesulfam Kalium, vorverkleisterte Stärke (Maisstärke), Carnaubawachs, Hypromellose, leichtes Magnesiumoxid, Levomenthol, Natriumcarbonat, Natriumhydrogencarbonat, Pfefferminzöl, Polysorbat 80, (1,6-Dichlor-1,6-didesoxy-ß-D-fructofuranosyl)(4-chlor-4-desoxy-?-D-galactopyranosid), Titandioxid, Winterfresh RDE4-149, Xylitol.GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe sollte dieses Produkt nicht angewendet werden.Der Kaugummi darf nicht angewendet werden bei: Nichtrauchern, Kindern, kurz zurückliegendem Herzinfarkt, bekannten wiederkehrenden Herzschmerzen, schweren Herzrhythmusstörungen, akutem Schlaganfall.Der Nicotin-Kaugummi soll mit Vorsicht angewendet werden bei Patienten mit: schweren Herz-Kreislauferkrankungen (wie Gefäßverschlusskrankheit, Herzschwäche), nicht ausreichend behandeltem Bluthochdruck, schwerer Leber- oder Nierenfunktionsstörung, aktiven Magen- oder Darmgeschwüren, Zuckerkrankheit, Tumoren der Nebenniere.DosierungAnwendungsempfehlung von Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk):Für den sofortigen Rauchstopp:Erwachsene und ältere Menschen können 1 Kaugummi pro Stunde und maximal 16 Stück am Tag einnehmen. Idealerweise sollte jedoch ein Richtwert von 8-12 Kaugummis pro Tag eingehalten werden.Rauchreduktion mit anschließendem Rauchstopp:Nehmen Sie die Kaugummis jeweils zwischen den Rauchphasen, um das Rauchverlangen zu reduzieren. Die rauchfreien Phasen sollen hierdurch möglichst verlängert werden. Dauer und Art der Anwendung:Kauen Sie einen Kaugummi für etwa 30 Minuten mit Pausen. Kauen Sie langsam, damit sich das Nikotin allmählich entfaltet.Nach 4 - 6 Wochen sollte die Anzahl der Kaugummis pro Tag allmählich verringert werden, indem Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk) in größeren zeitlichen Abständen als 1 Stunde gekaut wird. Der erste Versuch Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk) abzusetzen, sollte unternommen werden, wenn der durchschnittliche Tagesverbrauch während der letzten Woche bei 1 - 2 Stück lag. Das Kaugummi sollte allerdings noch eine gewisse Zeit nach Beendigung der Behandlung immer zur Hand sein, um einem erneut auftretenden Rauchverlangen entgegenzuwirken. Eine länger als 6 Monate andauernde Behandlung mit Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk) wird im Allgemeinen nicht empfohlen. Einnahme1 Stück Kaugummi wird etwa 30 Minuten lang und mit Pausen gekaut, um das Nicotin aus der Kaumasse zu lösen. Es kommt vor allem darauf an, langsam zu kauen. Es sollte vermieden werden, das Kaugummi schnell und/oder intensiv zu kauen, damit das Nicotin nicht zu schnell aus der Kaumasse freigesetzt wird.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels ist erforderlich,Bitte sprechen Sie vor der Anwendung des Präparates mit Ihrem Arzt oder Apotheker,wenn Sie einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall hatten oder an schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie Verschlusskrankheiten der Blutgefäße in den Gliedmaßen, Erkrankungen der Blutgefäße im Gehirn, Verengung der Herzkranzgefäße (Angina pectoris), Prinzmetall-Angina oder Herzschwäche oder Herzrhythmusstörungen, leidenwenn Sie an krampfartig auftretenden Gefäßverengungen leidenwenn Sie an nicht ausreichend behandeltem Bluthochdruck leidenwenn Sie an mittelschweren bis schweren Leberschäden leidenwenn Sie an schwerer Nierenschwäche (Niereninsuffizienz) leidenwenn Sie an akuten Zwölffingerdarm- und Magengeschwüren leidenwenn Sie an Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) leiden (Ihr Arzt wird eventuell die Insulindosis verringern)wenn Sie an einer Überfunktion der Schilddrüse leidenwenn bei Ihnen ein Tumor des Nebennierenmarks (Phäochromozytom) vorliegt.bei Bypass-Operationenbei chirurgischen Eingriffen zur Aufdehnung von Blutgefäßen (angioplastische Eingriffe).Ihr Arzt wird die Risiken einer Nicotin-Ersatztherapie gegen die des Weiterrauchens sorgfältig abwägen.Weitere Hinweise:Hohe Nicotinkonzentrationen im Blut mit entsprechenden Nebenwirkungen können entstehen, wenn Sie bald nach dem Kauen eines Kaugummi rauchen. Überlegen Sie bitte, in welchen Situationen bei Ihnen das Risiko für einen gedankenlosen Griff nach der Zigarette besonders groß ist.Eine bereits bestehende durch Tabak verursachte Abhängigkeit von Nicotin kann auch bei Anwendung von Nicotin-Ersatzprodukten fortdauern die Anwendung von Nicotin allein ist jedoch weniger schädlich als Tabakrauchen.Gebissträger können wegen der Haftfähigkeit Schwierigkeiten beim Kauen haben in manchen Fällen ist es ihnen deshalb nicht möglich, das Arzneimittel anzuwenden. Nicht einwandfrei festsitzende Zahnplomben oder Inlays können sich beim Kauen weiter lockern.KindersicherheitshinweisNicotin ist eine hochgiftige Substanz. Auch in einer Dosierung, die für erwachsene Raucher durchaus verträglich ist, kann Nicotin bei kleinen Kindern zu schweren Vergiftungserscheinungen führen, d. h. die Einnahme kann für Kinder lebensbedrohlich sein. Deshalb muss das Arzneimittel jederzeit für Kinder unerreichbar aufbewahrt werden.Kinder und JugendlicheBei Kindern unter 12 Jahren darf Nikotinkaugummi nicht angewendet werden. Wenden Sie Nikotinkaugummi bei Jugendlichen (ab 12 Jahren und unter 18 Jahren) nur mit ärztlicher Empfehlung an, da Erfahrungen zur Anwendung von Nikotinkaugummi bei Personen unter 18 Jahren begrenzt sind. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von MaschinenAuswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen sind nicht bekannt.SchwangerschaftFragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.SchwangerschaftRauchen kann dem Fötus schweren Schaden zufügen und sollte daher beendet werden. Schwangere Raucherinnen sollten eine Raucherentwöhnung ohne Unterstützung von nicotinhaltigen Arzneimitteln durchführen. Der Einsatz des Arzneimittels sollte nach Rücksprache mit dem Arzt nur dann erwogen werden, wenn die Gefahr des Weiterrauchens besteht. In diesem Fall muss der Arzt die Risiken des Weiterrauchens (möglicherweise höhere Nicotinplasmaspiegel, schädliche Substanzen aus dem Tabakrauch) gegen das Risiko der Nicotin-Ersatzbehandlung abwägen. Die Risiken für den Fötus bei der Verwendung des Präparates sind nicht vollständig bekannt. Der Nutzen einer durch nicotinhaltige Arzneimittel unterstützten Raucherentwöhnung bei schwangeren Raucherinnen, die ohne eine solche Therapie nicht auf das Rauchen verzichten können, überwiegt wesentlich das Risiko verbunden mit fortgesetztem Rauchen.StillzeitNicotin geht in die Muttermilch über. Bei Anwendung des Arzneimittels in therapeutischen Dosierungen können Nicotinspiegel in der Muttermilch erreicht werden, die eine Wirkung auf das Kind ausüben. Sollte eine Nicotin-Ersatzbehandlung während der Stillzeit erforderlich sein, darf das Präparat nur unmittelbar nach dem Stillen angewendet werden und nicht innerhalb von 2 Stunden vor dem Stillen.HinweiseGenauere Hinweise für Art und Weise der Anwendung entnehmen Sie der Packungsbeilage.Unbedingt fernhalten von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren!Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Nicorette 2mg whitemint (Packungsgröße: 105 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Nicorette Kaugummi 4 mg whitemint 30 St

Wirkstoff: Nicotin-Polacrilin (1:4).Anwendungsgebiet:Behandlung der Tabakabhängigkeit durch Linderung der Nicotinentzugssymptome. Auch zur Verringerung des Zigarettenkonsums (Rauchreduktion), um auf diesem Wege schrittweise den Rauchausstieg zu...

Anbieter: Qualigo
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
NICORETTE Kaugummi 2 mg whitemint 105 St
29,98 € *
zzgl. 3,98 € Versand

NICORETTE Kaugummi 2 mg whitemint 105 Stück Details: PZN: 07353612 Anbieter: Johnson & Johnson GmbH (OTC) Packungsgr.: 105St Produktname: Nicorette 2mg whitemint Darreichungsform: Kaugummi Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Zur Unterstützung der Raucherentwöhnung Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Kauen Sie das Arzneimittel und lassen Sie es im Mund einwirken. Um eine zu schnelle Freisetzung des Arzneistoffes zu verhindern, sollten Sie langsam (etwa 30 Minuten) und mit Pausen kauen. Dauer der Anwendung? Das Arzneimittel sollte nicht länger als 6 Monate angewendet werden. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es zu Übelkeit, vermehrtem Speichelfluss, Bauchschmerzen, Durchfall, Schweißausbrüchen, Kopfschmerzen, Schwindel, Hör- und Sehstörungen, Blutdruckabfall, Atemschwierigkeiten sowie zum Kreislaufkollaps kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff wird als Unterstützung zur Raucherentwöhnung eingesetzt, vor allem um Entzugserscheinungen zu mildern. Das Entscheidende dabei ist, dass das Nikotin nicht in Form einer Zigarette abgegeben wird. Dadurch können die nachteiligen Faktoren, wie die zusätzlich mit aufgenommenen Schadstoffe und der suchtfördernde Vorgang des Rauchens, ausgeschlossen werden. Durch langsame Verringerung der Nikotinmenge kann kontrolliert die Nikotinabhängigkeit beendet werden. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Herzinfarkt, der erst kurze Zeit zurückliegt (bis 3 Monate) - Prinzmetal-Angina (spezielle Form der Angina pectoris) - Schlaganfall, der erst kurz zurückliegt Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Geschwüre im Verdauungstrakt - Angina pectoris - Durchblutungsstörungen der Peripherie (z.B. Arme, Beine) - Durchblutungsstörung der Hirngefäße - Herzschwäche - Herzrhythmusstörungen - Raynaud-Syndrom - Bluthochdruck - Eingeschränkte Nierenfunktion - Eingeschränkte Leberfunktion - Phäochromocytom (Adrenalin produzierender Tumor) - Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), der mit Insulin behandelt werden muss - Schilddrüsenüberfunktion Nichtraucher oder Gelegenheitsraucher sollten das Arzneimittel nicht anwenden. Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden. - Jugendliche von 12 bis 17 Jahren: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Nebenwirkungen, die speziell auftreten, wenn Nikotin geschluckt wird: - Vermehrter Speichelfluss - Reizerscheinungen im Mund und im Rachen, zum Teil mit Entzündung der Mund- und Rachenschleimhaut - Schluckauf - Hautrötung - Nesselausschlag Beim Arzneimittel werden zahlreiche Nebenwirkungen angegeben. Dabei ist zu beachten: Grundsätzlich können unter der Behandlung mit diesem Arzneimittel ähnliche Nebenwirkungen auftreten wie beim Rauchen. Beschwerden, die auftreten, können auch durch den Entzug bedingt sein. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Das Arzneimittel enthält einen Stoff, der bei Kindern zu schwersten Vergiftungen führen kann. Achten Sie deshalb ganz besonders auf eine sichere Verwahrung vor Kindern, auch bei evtl. Resten nach der Anwendung und Verpackungen. - Vorsicht bei Allergie gegen Phenol (z.B. Pyrogallol, Triclosan und Vanillin)! - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)! - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl! - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. - Rauchen sollte in jedem Fall vermieden werden, weil die medikamentöse Behandlung gestört wird.

Anbieter: Bodfeld-Apotheke
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Nicorette Kaugummi 2 mg whitemint 30 St

Wirkstoff: Nicotin-Polacrilin (1:4).Anwendungsgebiet:Behandlung der Tabakabhängigkeit durch Linderung der Nicotinentzugssymptome. Auch zur Verringerung des Zigarettenkonsums (Rauchreduktion), um auf diesem Wege schrittweise den Rauchausstieg zu...

Anbieter: Qualigo
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
NICORETTE Kaugummi 2 mg whitemint 105 St
22,98 € *
zzgl. 3,98 € Versand

NICORETTE Kaugummi 2 mg whitemint 105 Stück Details: PZN: 07353612 Anbieter: Johnson & Johnson GmbH (OTC) Packungsgr.: 105St Produktname: Nicorette 2mg whitemint Darreichungsform: Kaugummi Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Zur Unterstützung der Raucherentwöhnung Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Kauen Sie das Arzneimittel und lassen Sie es im Mund einwirken. Um eine zu schnelle Freisetzung des Arzneistoffes zu verhindern, sollten Sie langsam (etwa 30 Minuten) und mit Pausen kauen. Dauer der Anwendung? Das Arzneimittel sollte nicht länger als 6 Monate angewendet werden. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es zu Übelkeit, vermehrtem Speichelfluss, Bauchschmerzen, Durchfall, Schweißausbrüchen, Kopfschmerzen, Schwindel, Hör- und Sehstörungen, Blutdruckabfall, Atemschwierigkeiten sowie zum Kreislaufkollaps kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff wird als Unterstützung zur Raucherentwöhnung eingesetzt, vor allem um Entzugserscheinungen zu mildern. Das Entscheidende dabei ist, dass das Nikotin nicht in Form einer Zigarette abgegeben wird. Dadurch können die nachteiligen Faktoren, wie die zusätzlich mit aufgenommenen Schadstoffe und der suchtfördernde Vorgang des Rauchens, ausgeschlossen werden. Durch langsame Verringerung der Nikotinmenge kann kontrolliert die Nikotinabhängigkeit beendet werden. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Herzinfarkt, der erst kurze Zeit zurückliegt (bis 3 Monate) - Prinzmetal-Angina (spezielle Form der Angina pectoris) - Schlaganfall, der erst kurz zurückliegt Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Geschwüre im Verdauungstrakt - Angina pectoris - Durchblutungsstörungen der Peripherie (z.B. Arme, Beine) - Durchblutungsstörung der Hirngefäße - Herzschwäche - Herzrhythmusstörungen - Raynaud-Syndrom - Bluthochdruck - Eingeschränkte Nierenfunktion - Eingeschränkte Leberfunktion - Phäochromocytom (Adrenalin produzierender Tumor) - Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), der mit Insulin behandelt werden muss - Schilddrüsenüberfunktion Nichtraucher oder Gelegenheitsraucher sollten das Arzneimittel nicht anwenden. Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden. - Jugendliche von 12 bis 17 Jahren: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Nebenwirkungen, die speziell auftreten, wenn Nikotin geschluckt wird: - Vermehrter Speichelfluss - Reizerscheinungen im Mund und im Rachen, zum Teil mit Entzündung der Mund- und Rachenschleimhaut - Schluckauf - Hautrötung - Nesselausschlag Beim Arzneimittel werden zahlreiche Nebenwirkungen angegeben. Dabei ist zu beachten: Grundsätzlich können unter der Behandlung mit diesem Arzneimittel ähnliche Nebenwirkungen auftreten wie beim Rauchen. Beschwerden, die auftreten, können auch durch den Entzug bedingt sein. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Das Arzneimittel enthält einen Stoff, der bei Kindern zu schwersten Vergiftungen führen kann. Achten Sie deshalb ganz besonders auf eine sichere Verwahrung vor Kindern, auch bei evtl. Resten nach der Anwendung und Verpackungen. - Vorsicht bei Allergie gegen Phenol (z.B. Pyrogallol, Triclosan und Vanillin)! - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)! - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl! - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. - Rauchen sollte in jedem Fall vermieden werden, weil die medikamentöse Behandlung gestört wird.

Anbieter: Bodfeld-Apotheke
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Nicorette Kaugummi 2 mg whitemint 105 St

Wirkstoff: Nicotin-Polacrilin (1:4).Anwendungsgebiet:Behandlung der Tabakabhängigkeit durch Linderung der Nicotinentzugssymptome. Auch zur Verringerung des Zigarettenkonsums (Rauchreduktion), um auf diesem Wege schrittweise den Rauchausstieg zu...

Anbieter: Qualigo
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
NICORETTE Kaugummi 4 mg whitemint 30 St
11,98 € *
zzgl. 3,98 € Versand

Details: PZN: 07353629 Anbieter: Johnson & Johnson GmbH (OTC) Packungsgr.: 30St Produktname: Nicorette 4mg whitemint Darreichungsform: Kaugummi Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Zur Unterstützung der Raucherentwöhnung Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Kauen Sie das Arzneimittel und lassen Sie es im Mund einwirken. Um eine zu schnelle Freisetzung des Arzneistoffes zu verhindern, sollten Sie langsam (etwa 30 Minuten) und mit Pausen kauen. Dauer der Anwendung? Das Arzneimittel sollte nicht länger als 6 Monate angewendet werden. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es zu Übelkeit, vermehrtem Speichelfluss, Bauchschmerzen, Durchfall, Schweißausbrüchen, Kopfschmerzen, Schwindel, Hör- und Sehstörungen, Blutdruckabfall, Atemschwierigkeiten sowie zum Kreislaufkollaps kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff wird als Unterstützung zur Raucherentwöhnung eingesetzt, vor allem um Entzugserscheinungen zu mildern. Das Entscheidende dabei ist, dass das Nikotin nicht in Form einer Zigarette abgegeben wird. Dadurch können die nachteiligen Faktoren, wie die zusätzlich mit aufgenommenen Schadstoffe und der suchtfördernde Vorgang des Rauchens, ausgeschlossen werden. Durch langsame Verringerung der Nikotinmenge kann kontrolliert die Nikotinabhängigkeit beendet werden. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Herzinfarkt, der erst kurze Zeit zurückliegt (bis 3 Monate) - Prinzmetal-Angina (spezielle Form der Angina pectoris) - Schlaganfall, der erst kurz zurückliegt Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Geschwüre im Verdauungstrakt - Angina pectoris - Durchblutungsstörungen der Peripherie (z.B. Arme, Beine) - Durchblutungsstörung der Hirngefäße - Herzschwäche - Herzrhythmusstörungen - Raynaud-Syndrom - Bluthochdruck - Eingeschränkte Nierenfunktion - Eingeschränkte Leberfunktion - Phäochromocytom (Adrenalin produzierender Tumor) - Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), der mit Insulin behandelt werden muss - Schilddrüsenüberfunktion Nichtraucher oder Gelegenheitsraucher sollten das Arzneimittel nicht anwenden. Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden. - Jugendliche von 12 bis 17 Jahren: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Nebenwirkungen, die speziell auftreten, wenn Nikotin geschluckt wird: - Vermehrter Speichelfluss - Reizerscheinungen im Mund und im Rachen, zum Teil mit Entzündung der Mund- und Rachenschleimhaut - Schluckauf - Hautrötung - Nesselausschlag Beim Arzneimittel werden zahlreiche Nebenwirkungen angegeben. Dabei ist zu beachten: Grundsätzlich können unter der Behandlung mit diesem Arzneimittel ähnliche Nebenwirkungen auftreten wie beim Rauchen. Beschwerden, die auftreten, können auch durch den Entzug bedingt sein. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Das Arzneimittel enthält einen Stoff, der bei Kindern zu schwersten Vergiftungen führen kann. Achten Sie deshalb ganz besonders auf eine sichere Verwahrung vor Kindern, auch bei evtl. Resten nach der Anwendung und Verpackungen. - Vorsicht bei Allergie gegen Phenol (z.B. Pyrogallol, Triclosan und Vanillin)! - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)! - Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Chinolingelb mit der E-Nummer E 104)! - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl! - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. - Rauchen sollte in jedem Fall vermieden werden, weil die medikamentöse Behandlung gestört wird.

Anbieter: Bodfeld-Apotheke
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
NICORETTE Kaugummi 4 mg whitemint 105 St
31,98 € *
zzgl. 3,98 € Versand

Details: PZN: 07353635 Anbieter: Johnson & Johnson GmbH (OTC) Packungsgr.: 105St Produktname: Nicorette 4mg whitemint Darreichungsform: Kaugummi Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Zur Unterstützung der Raucherentwöhnung Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Kauen Sie das Arzneimittel und lassen Sie es im Mund einwirken. Um eine zu schnelle Freisetzung des Arzneistoffes zu verhindern, sollten Sie langsam (etwa 30 Minuten) und mit Pausen kauen. Dauer der Anwendung? Das Arzneimittel sollte nicht länger als 6 Monate angewendet werden. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es zu Übelkeit, vermehrtem Speichelfluss, Bauchschmerzen, Durchfall, Schweißausbrüchen, Kopfschmerzen, Schwindel, Hör- und Sehstörungen, Blutdruckabfall, Atemschwierigkeiten sowie zum Kreislaufkollaps kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff wird als Unterstützung zur Raucherentwöhnung eingesetzt, vor allem um Entzugserscheinungen zu mildern. Das Entscheidende dabei ist, dass das Nikotin nicht in Form einer Zigarette abgegeben wird. Dadurch können die nachteiligen Faktoren, wie die zusätzlich mit aufgenommenen Schadstoffe und der suchtfördernde Vorgang des Rauchens, ausgeschlossen werden. Durch langsame Verringerung der Nikotinmenge kann kontrolliert die Nikotinabhängigkeit beendet werden. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Herzinfarkt, der erst kurze Zeit zurückliegt (bis 3 Monate) - Prinzmetal-Angina (spezielle Form der Angina pectoris) - Schlaganfall, der erst kurz zurückliegt Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Geschwüre im Verdauungstrakt - Angina pectoris - Durchblutungsstörungen der Peripherie (z.B. Arme, Beine) - Durchblutungsstörung der Hirngefäße - Herzschwäche - Herzrhythmusstörungen - Raynaud-Syndrom - Bluthochdruck - Eingeschränkte Nierenfunktion - Eingeschränkte Leberfunktion - Phäochromocytom (Adrenalin produzierender Tumor) - Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), der mit Insulin behandelt werden muss - Schilddrüsenüberfunktion Nichtraucher oder Gelegenheitsraucher sollten das Arzneimittel nicht anwenden. Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden. - Jugendliche von 12 bis 17 Jahren: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Nebenwirkungen, die speziell auftreten, wenn Nikotin geschluckt wird: - Vermehrter Speichelfluss - Reizerscheinungen im Mund und im Rachen, zum Teil mit Entzündung der Mund- und Rachenschleimhaut - Schluckauf - Hautrötung - Nesselausschlag Beim Arzneimittel werden zahlreiche Nebenwirkungen angegeben. Dabei ist zu beachten: Grundsätzlich können unter der Behandlung mit diesem Arzneimittel ähnliche Nebenwirkungen auftreten wie beim Rauchen. Beschwerden, die auftreten, können auch durch den Entzug bedingt sein. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Das Arzneimittel enthält einen Stoff, der bei Kindern zu schwersten Vergiftungen führen kann. Achten Sie deshalb ganz besonders auf eine sichere Verwahrung vor Kindern, auch bei evtl. Resten nach der Anwendung und Verpackungen. - Vorsicht bei Allergie gegen Phenol (z.B. Pyrogallol, Triclosan und Vanillin)! - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)! - Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Chinolingelb mit der E-Nummer E 104)! - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl! - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. - Rauchen sollte in jedem Fall vermieden werden, weil die medikamentöse Behandlung gestört wird.

Anbieter: Bodfeld-Apotheke
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
NICORETTE Kaugummi 2 mg whitemint 30 St
10,98 € *
zzgl. 3,98 € Versand

Details: PZN: 07353606 Anbieter: Johnson & Johnson GmbH (OTC) Packungsgr.: 30St Produktname: Nicorette 2mg whitemint Darreichungsform: Kaugummi Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Zur Unterstützung der Raucherentwöhnung Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Kauen Sie das Arzneimittel und lassen Sie es im Mund einwirken. Um eine zu schnelle Freisetzung des Arzneistoffes zu verhindern, sollten Sie langsam (etwa 30 Minuten) und mit Pausen kauen. Dauer der Anwendung? Das Arzneimittel sollte nicht länger als 6 Monate angewendet werden. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es zu Übelkeit, vermehrtem Speichelfluss, Bauchschmerzen, Durchfall, Schweißausbrüchen, Kopfschmerzen, Schwindel, Hör- und Sehstörungen, Blutdruckabfall, Atemschwierigkeiten sowie zum Kreislaufkollaps kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff wird als Unterstützung zur Raucherentwöhnung eingesetzt, vor allem um Entzugserscheinungen zu mildern. Das Entscheidende dabei ist, dass das Nikotin nicht in Form einer Zigarette abgegeben wird. Dadurch können die nachteiligen Faktoren, wie die zusätzlich mit aufgenommenen Schadstoffe und der suchtfördernde Vorgang des Rauchens, ausgeschlossen werden. Durch langsame Verringerung der Nikotinmenge kann kontrolliert die Nikotinabhängigkeit beendet werden. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Herzinfarkt, der erst kurze Zeit zurückliegt (bis 3 Monate) - Prinzmetal-Angina (spezielle Form der Angina pectoris) - Schlaganfall, der erst kurz zurückliegt Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Geschwüre im Verdauungstrakt - Angina pectoris - Durchblutungsstörungen der Peripherie (z.B. Arme, Beine) - Durchblutungsstörung der Hirngefäße - Herzschwäche - Herzrhythmusstörungen - Raynaud-Syndrom - Bluthochdruck - Eingeschränkte Nierenfunktion - Eingeschränkte Leberfunktion - Phäochromocytom (Adrenalin produzierender Tumor) - Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), der mit Insulin behandelt werden muss - Schilddrüsenüberfunktion Nichtraucher oder Gelegenheitsraucher sollten das Arzneimittel nicht anwenden. Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden. - Jugendliche von 12 bis 17 Jahren: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Nebenwirkungen, die speziell auftreten, wenn Nikotin geschluckt wird: - Vermehrter Speichelfluss - Reizerscheinungen im Mund und im Rachen, zum Teil mit Entzündung der Mund- und Rachenschleimhaut - Schluckauf - Hautrötung - Nesselausschlag Beim Arzneimittel werden zahlreiche Nebenwirkungen angegeben. Dabei ist zu beachten: Grundsätzlich können unter der Behandlung mit diesem Arzneimittel ähnliche Nebenwirkungen auftreten wie beim Rauchen. Beschwerden, die auftreten, können auch durch den Entzug bedingt sein. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Das Arzneimittel enthält einen Stoff, der bei Kindern zu schwersten Vergiftungen führen kann. Achten Sie deshalb ganz besonders auf eine sichere Verwahrung vor Kindern, auch bei evtl. Resten nach der Anwendung und Verpackungen. - Vorsicht bei Allergie gegen Phenol (z.B. Pyrogallol, Triclosan und Vanillin)! - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)! - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl! - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. - Rauchen sollte in jedem Fall vermieden werden, weil die medikamentöse Behandlung gestört wird.

Anbieter: Bodfeld-Apotheke
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
AsyncRequest\Request Object ( [url:protected] => https://qualigo.com/doks/search.php?ean=TRUE&ref=www.p.de&ds=websucde&subs=websuche&query=e-zigarette+Whitemint&count=5 [handle:protected] => Resource id #13 )